Koinzidenzen

 
 

Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Koinzidenzen
Petrov Ahner, “Koinzidenzen”, photography
56 pages, 42 images
 
Text by Matthias Harder
 
Edited by Manfred Carpentier
Berlin, Edition Carpentier, 2018
 
100 numbered and signed copies
ISBN 978-3-944637-21-1
 
 
Price for special edition, numbered copies from 1 – 16: 150,00 €
incl. certified and signed Fine Art Print in 20 x 20 cm format
(+ shipping Germany 4,80 €, EU countries 7,00 €)]
 
Price for edition, numbered copies from 17 – 100: 40,00 €
(+ shipping Germany 4,80 €, EU foreign countries 7,00 €)
 
 
Order at: edition-carpentier.carpentier-galerie.de

 
 

„Das unbeobachtete Fotografieren in öffentlichen Verkehrsmitteln hat eine lange Tradition, von Walker Evans bis Tom Wood; doch Petrov Ahners digital entstandene Serie ist […] in sich stimmig und öffnet eine neue Dimension im weiten Feld der Street Photography, die hier sogar das Konzeptionelle und Instinktive zu vereinen scheint.
 
Formal stehen zunächst indifferente Spiegelungen und Reflexionen auf den Glasflächen im Vordergrund, weiterhin schemenhafte, entindividualisierte Gestalten auf der jeweils anderen Seite. Die beschlagenen oder mit Graffiti oder Tags zerkratzten Scheiben der S-Bahnen fügen — im Bild dieser Situation — den Gesichtern und Körpern dahinter, wenn sie doch einmal genauer zu sehen sind, scheinbar oberflächliche Verletzungen zu, so sehr verschmilzt alles innerhalb der Bildfläche. Die Scheibe ist normalerweise eine transparente Trennschicht, ein Schutz zwischen innen und außen, hier jedoch durch großflächige Verschmutzungen, Kondenswasser oder eisblumenartige Überfrierungen häufig opak und insofern eher einem semitransparenten Vorhang vergleichbar […]
 
Manche Aufnahmen sind abstrakt, andere bleiben realistisch und doch rätselhaft wegen der sich mehrfach überlagernden Realitäts- und Abbildungsschichten. Petrov Ahner friert die Alltagsmomente visuell ein, bevor sich die Türen der Busse und Bahnen öffnen und das zuvor so Schemenhafte sich für einen Moment personalisiert, aber weiterhin kaum fassen lässt. Ihn interessieren die flüchtigen und zufälligen Begegnungen einander unbekannter Menschen, die in dieser Form wohl nur ein Fotograf oder Schriftsteller mit besonderem Blick so exzellent einfangen kann […]”

 
Textauszug zu Koinzidenzen
von Dr. Matthias Harder, Kurator Helmut Newton Stiftung
 
 
 
 
„Unobserved photography on public transport has a long tradition, from Walker Evans
to Tom Wood; but Petrov Ahner’s digitally created series is […] coherent in itself and opens up a new dimension in the broad field of street photography, which seems to combine even the conceptual and the instinctive.
 
Formally, the focus is initially on indifferent reflections and reflections on the glass surfaces, and on shadowy, de-individualized figures on the other side. In the picture of this situation, the fogged up or graffiti- or tag-scratched panes of the suburban trains cause seemingly superficial injuries to the faces and bodies behind them, when they can be seen more closely, so much so that everything within the picture merges. The window pane is usually a transparent separating layer, a protection between inside and outside, but here it is often opaque due to extensive soiling, condensation or ice-flower-like freezing over and is therefore more comparable to a semi-transparent curtain […].
 
Some photographs are abstract, others remain realistic and yet puzzling because of
the multiple layers of reality and images that overlap. Petrov Ahner visually freezes the everyday moments before the doors of trains open and the previously so shadowy is personalized for a moment, but can still hardly be grasped. He is interested in the fleeting and accidental encounters of unknown people, which in this form only a photographer or writer with a special eye can capture so excellently […].”
 
Extract of the text on Koinzidenzen [coincidences]
by Dr. Matthias Harder, curator Helmut Newton Foundation

Koinzidenzen
Top